Jahresbericht der Bürgerinitiative Kinderechte

Im Jahr 2012 gab es insgesamt 18 Kundgebungen, wir haben Väter ohne Rechte, LUCA Kinderschutzverein und Betroffene der kirchlichen und staatlichen Befürsorgung begleitet

PLATTFORM ZUKUNFT STATT AUTOBAHN

Anliegen der Bürgerinitiative

Nicht einen zusätzlichen Meter Autobahn oder Schnellstraße in Österreich!
Die Plattform Zukunft statt Autobahn (zsa) arbeitet an einem Österreich, das
intelligent in die Zukunft investiert. Wir fordern und fördern ein Österreich, in
dem Steuergeld gezielt in wichtige Zukunftsbereiche investiert wird: in
öffentliche Mobilität, in Umweltschutz, in Bildung und Forschung, in Soziales
und Armutsbekämpfung.

Die BI Kinderrechte berichtet

Die Bürgerinitiative Kinderrechte stellt hier eine Übersicht der Artikel in Österreich, in denen es um Kinder geht, zusammen.

Im November 2012 wurden zwei schwere Kindesmisshandlungen bekannt, eine in Wien, eine in Vorarlberg. Leider wird nur in den seltensten Fällen derartige Information an die Medien weitergegeben, die Dunkelziffer für Kindesmisshandlung ist sehr hoch.

Bürgerinitiative Kinderrechte

Anliegen der Bürgerinitiative

Wir setzen uns für die Verbesserung der Kinderrechte in Österreich ein, besonders gegen Jugendamtswillkür.

Charity Projekt: Zur Unterstützung unserer Anliegen und Forderungen für die Kinderrechte sammeln wir (Humanes Recht und BIK) Kinderschuhe, die Ihren Kindern zu klein geworden sind. Kinderarmut ist auch in Österreich ein Thema. In diesem Zusammenhang wollen wir der 1. Präsidentin des Nationalrates die gesammelten Schuhe als Spende zur Weitervermittlung an Kinder, die von Armut betroffen sind, überreichen.

Verwaltungsreform und Staatsschuldenabbau – Dinge der Unmöglichkeit?

NEOS Das Neue Österreich und die Initiative Verwaltungsreform jetzt
laden zur Diskussionsveranstaltung

Wann: am Montag den 11. März 2013 um 18.30 Uhr
Wo: In der NEOSphäre, 1070 Wien, Neustiftgasse 73-75

Vortrag und Diskussion in Ebergassing

Unsere Gesundheit ist bedroht durch Feinstaub und Lärm!

Stellungnahme + Informationsabend im Schloss Ebergassing

Liebe Mitbürger,
Liebe Freunde der BI,
wenn Politiker den Bürgern nur Halbwahrheiten weitergeben, dann ist das der erste Schritt zum Betrug!
Ein Bürgermeister der ein privates Unternehmen wie die Firma SPAR in solch einer Art und Weise in der Öffentlichkeit vertritt, wirft viele Fragen auf.

Sehen Sie sich das Flugblatt und die Einladiung an

BürgerInnen-Mitbestimmung: Salzburger Modell ausverhandelt

Die Zeit ist reif für mehr direkte Demokratie.
Das Salzburger Modell - einzigartig in Österreich

Zur Medieninfo KLICK HIER

 

Ebergassing Antwortet - Spar

Die BI nimmt Stellung zu der Argumentation der Firma SPAR,  Thema Onlinepetition

 In der hier zu öffnenden pdf Datei nimmt die BI Stellung zur Reaktion von Spar auf unsere Online Petitikon  KLICK HIER

Blumau und Ebergassing gemeinsam im Kapf gegen SPAR

"Bürgerinitiativen geben Pressekonferenz vor mehr als 10 Journalisten!!!"

Logistikcenter mit 44.000 m2 - Spar signalisiert Gesprächsbereitschaft, will aber an Lager festhalten -

      Weiterhin Proteste gegen Glaushausprojekt von Spar-Lieferant Frutura in Bad Blumau

Pressekonferenz

Ebergassing und Blumau

gemeinsame Pressekonferenz

Wann: Am 5. Februar 2013 um 10:30 Uhr

Wo: Im Cafe Landtmann 1010 Wien Universitätsring 4

 

Onlinepetition - Kontra Log Ebergassing

Seit heute besteht die Möglichkeit auch unsere Onlinepetition zu unterschreiben!

 

 

http://www.change.org/de/Petitionen/spar-österreich-keine-errichtung-des-logistikzentrums-ebergassing

Nachstehend die Fakten:

Kontra Log - DEMO

Lieber heute aktiv auf die Straße gehen
        als morgen vor vollendeten Tatsachen stehen!


                 DEMONSTRATION

      Mittwoch, 30.01.2013   7:00Uhr-8:30Uhr
    Gehsteig Himbergerstrasse, im Bereich Kreuzung

BI Verkehrsforum Waldviertel berichtet

Nebenbahn Kanibalismus

Zu Beginn dieses Jahres (zugegeben ein etwas später Beginn) möchte ich Ihnen einen Artikel vom ersten Verkehrsexperten der Republik Österreich, Prof Dr. Hermann Knoflacher, TU Wien, zur Kenntnis bringen!

In diesem Artikel, werden die Spitzen der NÖ-Landesregierung bis zu den lokalen Bürgermeistern entlarvt - zu dem, was sie in Wirklichkeit sind: Kannibalen!!!

Schützt Bad Blumau

ErSPARt uns das Frutura Projekt!

Stoppt Agrarindustrie!

In Übereinstimmung mit dem Entwicklungsleitbild der Gemeinde Bad Blumau setzen wir uns ein für die erfolgreiche Weiterführung von sanftem Tourismus, die Erhaltung der Naherholungsgebiete in der Gemeinde und die Bewahrung von bäuerlichen Strukturen. Diese sichern einen qualitativ hochwertigen Lebensraum in Bad Blumau.

Vereinigte Bürgerinitiativen Villach Süd

110kV Nein Danke!

Als dichtest bebauter Transitkorridor Österreichs sind die Belastungen -in Summe gesehen- für Mensch und Natur im Raum Villach-Süd/unteres Gailtal mittlerweile enorm. Weitere aktuelle Megaprojekte unter dem Vorwand regionaler Notwendigkeiten sollen ohne adäquate Einbindung der Betroffenen die letzten Reste von Natur und Lebensqualität weiter einschränken. Ziele der aus drei Teilinitiativen hervorgegangene BI Villach-Süd sind:

  • Keine weitere Verschlechterung der Lebensraumbedingungen für Mensch und Natur
  • Echte Mitsprache- und Mitentscheidungsrechte
  • Einsatz für natur- und sozialverträglichere Lösungen im Bereich Verkehr und Energie wie zb. Verkabelungen statt Freileitungen

Franz Macjen (ÖVP) hat die Unwarheit gesagt

S7- FRANZ MACJEN (ÖVP) SAGTE IM STEIERMÄRKISCHEN LANDTAG DIE UNWAHRHEIT UND WURDE NUN DESSEN ERSTER PRÄSIDENT

 
Nun wurde also Franz Majcen (ÖVP) aus Fürstenfeld erster Präsident des Steiermärkischen Landtages, jener gesetzgebenden Körperschaft, in der er am 15.6.2010 in der Debatte um die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 die Unwahrheit gesagt hat.

Ortsbildgutachten Ebergassing NEGATIV

Seit einigen Tagen wissen wir:  eine Prüfung durch das Land NÖ ergab ein negatives Ortsbildgutachten für Ebergassing!!

 

Die Demonstration und auch das direkte Gespräch mit Herrn LH Erwin Pröll am 08.11.2012 in St. Pölten waren ein wichtiger Schritt, um auch auf höchster Ebene auf unser Problem aufmerksam zu machen.

Wir wollen kein SPAR-Auslieferungslager in Ebergassing!

Bürgerinitiative gegen Monsterbau

Bürgerinitiative gegen einen Monsterbau im Grünland in Langenlois

Wir sind eine Gemeinschaft mehrerer Familien die den Neubau eines Betriebes der Lebensmittelindustrie im Grünland zwischen Wohnhäusern verhindern wollen. Dieser Bau würde den Anrainern Sonnenlicht nehmen, LKW Verkehr verursachen und absolut nicht mit der bestehenden Bebauung harmonieren.

Bürgerinitiative Langenlois Zwettler Straße

Langenlois wehrt sich

Wir sind eine Gemeinschaft mehrerer Familien die einen Betrieb der Lebensmittelindustrie im Grünland zwischen Wohnhäusern verhindern wollen. Dieser Neubau würde den Anrainern Sonnenlicht nehmen, LKW Verkehr verursachen und absolut nicht mit der bestehenden Bebauung harmonieren.

siehe auch der 1. Beitrag der Initiative

Zweierlei Maß

Was ist ein Erfolg?

Die Wiener Stadtregierung, allen voran Bürgermeister Dr. Häupl (SPÖ), schwelgen in dem Erfolg der „Wiener Charta“, die tolle „mehr als 8000 Menschen zum gemeinsamen Dialog zusammengebracht“ hat. Das ist rund ein halbes Prozent der Wiener Bevölkerung.

Dank an Hr. Bischof Dr. Kapellari

Die "Allianz gegen die S7" dankt Hernn Bischof Dr. Egon Kapellari für seine Anerkennung und Wertschätzung

Kranzniederlegung bei Waldkapelle verboten

Mit Erlösen aus Grundstücksverkäufen an die ASFINAG für die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 in Großwilfersdorf wurde eine Kapelle errichtet!

Am Sonntag den 30.12.2012 suchten etwa 20 Bürgerinnen und Bürger diese Kapelle – die in der „Kleinen Zeitung“ als Ort der „Ruhe und Besinnung“ tituliert worden war – auf und legten dort einen Kranz nieder.

Information & Wünsche von Kontra-Log.

Kurzer Jahresrückblick - Danke & Wünsche!

Liebe Mitbürger,
Liebe Freunde,

anbei unser zweites Informationsblatt Dez. 2012 bitte an alle Interessierte weiterleiten.

Wünsche und Mitteilung von S7 - Bigas & Bürger Aktiv

Besinnliche Festtage und ein gutes neues Jaahr 2012 !

Sehr geehrte Damen und Herren !
Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter !

Berufsheer oder allgemeine Wehrpflicht?

Transparenz, Information und Diskussion sind einige der Hauptforderungen der Aktion21!

Besonders vor einer Volksbefragung ist dies eine unabdingbare Voraussetzung zur Meinungsbildung.

Die Parteien erfüllen diese Forderungen aber nicht sondern versuchen Bürgerinnen und Bürger jeweils für ihr Wunschergebnis zu manipulieren.

Rettet den Dunkelsteinerwald

 

LANDSCHAFTSSCHUTZ FÜR DEN DUNKELSTEINERWALD

JA zum PROJEKT "LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET und WELTKULTURERBE DUNKELSTEINERWALD"!
 

Unsere Arbeit hat sich dank Ihrer Unterstützung gelohnt! Nach erfolgreichem Kampf gegen gegen volkswirtschaftlich unsinnige Windkraftanlagen und eine Tierfabrik im Dunkelsteinerwald setzte die NÖ Landesregierung - nach heftigen Protesten der Bevölkerung - im "Internationalen Jahr des Waldes 2011" einen richtungweisenden Schritt: Der von einem Riesensteinbruch bedrohte Hörfarthgraben im Dunkelsteinerwald wird nicht gegen den Willen der Gemeinde Paudorf in ein "Abbaugebiet für mineralogische Rohstoffe" umgewidmet. Um diesen Schutz auch für die Zukunft zu garantieren, muss die - für das geplante Steinbruchprojekt vom Natura-2000-Gebiet herausgeschnittene - "Paudorfer Blase" [658 KB] unter Landschaftsschutz gestellt werden.

Demo vor Spar-Zentrum in St. Pölten

Bürgerinitiative „Kontra-Logistikzentrum-Ebergassing“

„Aug in Aug“ Gespräche mit Herrn Mag. Huber und Herrn Zagler von der Fa. SPAR.

Besuch unserer Demonstration durch den grünen Klub, Landesparteiobfrau Frau Dr. Petrovic und Herrn Pinnow

Unterstützung durch Aktion21

Am 11.12.2012 fand sich die Bürgerinitiative „Kontra-Logzentrum-Ebergassing“ vor der SPAR-Zentrale in St. Pölten ein und demonstrierte trotz Schnee und Kälte gegen die geplante Errichtung eines SPAR-Logistiklagers in Ebergassing.

Die Menschen kommen unter die Räder

Die S7 darf nicht wichtiger sein als Gesundheit, Soziales, Bildung Und Kultur!

Sehr geehrte Damen und Herren !

Verwaltungsreform jetzt

Sehr geehrte Kämpfer gegen den Staatsschuldenwahnsinn!

Werden Sie Aktionist!

Sie finden weiter unter einen Download zu einem Flugblatt, dass Sie selbst mehrfach ausdrucken und weiterverteilen können, z.B. bei Veranstaltungen auflegen oder verteilen, beim Einkauf an Geschäftsinhaber geben etc. wird meist gerne angenommen. Es geht ja um Steuerverwendung vs. Steuerverschwendung! Und um die Zukunft unserer Jugend!

Nutzen Sie bitte auch die vielen Feiertagskontakte zum Verteilen - die Staatsschulden machen keinen Urlaub! Sie steigen immer weiter. Und ruinieren uns. Interessante Gespräche sind garantiert...

"Noch immer getrennt"

Versprochen und gebrochen

Das „Verkehrsforum Waldviertel“ informiert

Es gibt uns noch immer! Das „Verkehrsforum Waldviertel“ vormals „Neue Thayatalbahn“ist aktiver den je.

Mit einer eigenen Homepage http://www.thayatalbahn.at.

Auch auf der Facebookseite www.facebook.com/thayatalbahn

oder auf Twitter www.twitter.com/thayatalbahn sind wir vertreten.

Für unsere Region, dem oberen Waldviertel, für unsere Nachbarregionen Vysocina (Teil von Mähren) und Südböhmen auf tschechischer Seite, versuchen wir, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln

die Thayatalbahn zu retten!

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer